bodytalk

paranorm Video-Dokumente: darstellende Kunst 
Bibiana Jimenez, Mack Kubicki Katrin Schyns Video/Stills: © ralf roszius 
BONNSAI! - PRO WINZIG
Familien-TanzTheater mit Live-Musik
Theater Bonn/Lampenlager, Bonn
22. Oktober 2009

Farbe, 73 Min., PAL (16:9-Format)
Edition paranorm

bodytalk als Beuelschoi-Ballett zeigt: !BONNSAI! - PRO WINZIG von Yoshiko Waki und Rolf Baumgart


Familien-TanzTheater mit Live-Musik

von und mit

Vater - Mack Kubicki
Mutter - Bibiana Jimenez
Sandmännchen - Marcelo Omine
Au-Pair - Sylvana Seddig
Grosse Schwester - Anna Steiner
Kleine Schwester - Momoko Baumgart
Musiker - José Maria Diaz de Leon, Luis Hormaza
Tanzmariechen - Carina Gimber
Wäscheprinzessin - Käthe König
Schäl Sick Girl - Katrin Schyns


Regieassistenz - Anna Rick

Bühne - Anne Brüssel
Kostüme - Gabriele Natascha Richter
Video - paranorm

Licht - Guido Paffen
Beleuchtungseinrichtung - Frank Berg
Ton - Michael Baumert, Dieter Saß
Inspizient - Thomas Müller



bodytalk ist eine TanzTheater - Gruppe in Bonn, deren Stamm zuvor beim Choreografischen Theater Johann Kresnik engagiert war.


!BONNSAI! - PRO WINZIG ist der zweite Teil der Trilogie BONNALITÄTEN. Im ersten Teil, DER UNVOLLENDENICH, spielten die Darsteller die Geister von Clara und Robert Schumann. Jetzt spielen sie ihre eigenen Geister, wenn wieder Tanz und Realität zusammen stoßen:

Was heißt winzig? Was passiert mit und in einer Stadt, die keine Hauptstadt mehr ist und sich stattdessen zur UNO-City promoviert?

Die Compagnie soll nicht mehr tanzen, das Geld ist alle. Sie sehen nur einen Ausweg und fangen noch einmal von vorn an, ganz klein, mit ihren eigenen Kindern und gründen das Beuelschoi-Ballett.

Warum ist Bonn untergegangen? Warum ist Beuel die neue Hauptstadt? Und wenn das nicht stimmt, wieso kommt man dann überhaupt zu dieser irrigen Annahme? Und ähnliche Probleme werden gewälzt. Aber die TänzerInnen sind nicht das Problem, sie sind diejenigen, die sich wälzen…
__________
In: Programmhinweis zu !BONNSAI! - PRO WINZIG
Herausgegeben zur Premiere am 30. September 2009
Herausgeber: THEATER BONN




© 2020 paranorm.de
: Impressum