Uli Trepte 


Hartmut AndryczukMarius BabiasF.W. BernsteinPeter Broska, Isabelle Chemin, Henri ClervalGraf Haufen, Enno P. Gramberg, 
Gabriele GutzmannMichael KrauseHubert Fabian KultererTilmann LehnertOskar PastiorMartin PohlScarlet Scardanelli
Schwanger Nr7, Norbert TefelskiUli Trepte, Ernest Wichner
Literatur paranorm 1987
Galerie paranorm, Hochschule der Künste, Lila Eule u.a.O., West-Berlin, 1987
Länge: 01:38:02


ULI TREPTE : TEXT-PERFORMANCE „KICK BITS“
Kopie einer ‘electric Performance’, die im Vakuum der Konsumzeit verlorenging, und ein ganz besonders a-typisches Beispiel der künstlerischen Avantgarde des damaligen Kulturkreises darstellt.

 

Uli Trepte (* 27. September 1941 in Konstanz; † 21. Mai 2009 in Berlin) war ein deutscher Bassist, Sänger, Komponist und Texter.

Er war Gründungsmitglied des Free-Jazz spielenden Irène Schweizer Trios (1966–1967) und der wegbereitenden Krautrock Gruppe Guru Guru (1968–1972). Trepte spielte unter anderem mit den progressiven Bands Neu!, Faust und Kickbit Information sowie Musikern wie Yusef Lateef, Gato Barbieri, Barney Wilen, John McLaughlin, Mal Waldron, Edgar Hofmann und Hans Hartmann.
Er leitete seine eigenen Gruppen „Spacebox“ (1975–1984) und „Move Groove“ (1996–2001) und machte Aufnahmen unter seinem eigenen Namen, mit denen er konsequent sein Konzept einer europäischen, polyphon kollektiv improvisierten, molldominiert-modalharmonischen, zyklisch strukturierten, organisch-elektrischen, groovenden Live-Musik realisierte. Außerdem arbeitete er mit Aja Waalwijk, Amsterdam am ungewöhnlichen Song-Projekt Takes on Words zusammen.
Trepte lebte in London, Tokio, New York; seit 1985 wohnte er als Multimediakünstler in Berlin, wo er eine spezielle Art der Text-Performance entwickelte.
Uli Trepte erlag am 21. Mai 2009 einem Krebsleiden.

Biografie „Uli Trepte“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 12. April 2016, 16:25 UTC. 
URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Uli_Trepte&oldid=153415417 (Abgerufen: 18. Dezember 2020, 09:20 UTC)